Wochenplan KW 35

Diese Woche geht alles drunter und drüber. Deswegen gibt es meinen Wochenplan auch erst heute.

Wie man sieht, habe ich den Plan bisher nicht wirklich einhalten können und bin für diese Woche dazu übergegangen, je nach Zeit und Laune Irgendetwas zu lernen, was diese Woche noch ansteht. Momentan fehlt mir einfach die Konzentration für Mathe und Politik. Dabei will ich endlich ein paar ESAs abschicken. POL04N habe ich heute zur Hälfte fertig bekommen aber dann ging es um die Europäische Zentralbank und da musste ich das Heft dann weglegen.

Für Mathe habe ich gestern zwei super tolle Bücher ausgeliehen bekommen. Wenn ich morgen etwas konzentrierter bin, werde ich mir diese mal zu Gemüte führen 😉


In Französisch habe ich gestern echt einen kleinen Schock bekommen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich seit guten 8 Wochen kein Wort Französisch gelernt habe. Als ich dann gestern da weitermachen wollte, wo ich beim letzten Mal aufgehört habe, kam dann das böse Erwachen. Texte lesen war noch in Ordnung, aber selber was zu Papier bringen? Ging garnich. Da muss ich jetzt echt nochmal reinfinden. Es wird Zeit für den Kurs! Und vor allem: jeden Tag was machen, und wenn es nur eine Seite ist.

PS.: Das auf dem Plan soll eigentlich FAA02 heißen, nicht FFA.

Résumé KW 34

Erst einmal: Die Prüfungshefte sind da! Ich war wirklich gespannt, denn hier wird gezeigt, wie die Prüfung aussehen könnte. Ein wenig beruhigt war ich schon, denn die meisten Aufgaben sehen wirklich machbar aus. Wenn ich jetzt diszipliniert jeden Tag lerne und am Ende noch genug Zeit habe, um das Wichtigste (was ich mir rausgeschrieben und abgeheftet habe) zu wiederholen, müsste es zu schaffen sein. Wenn nicht irgendwas Blödes dazwischen kommt oder in den richtigen Prüfungen genau die falschen Themen drankommen. Aber an sowas mag ich garnicht denken 😉
Aber jetzt zu meiner Woche.

Ich bin eigentlich ganz zufrieden. Das meiste, was auf meinem Lernplan stand, habe ich geschafft. Nur in Mathe hätte ich mehr machen müssen. Naja, wenigstens die Grundlagen der analytischen Geometrie habe ich soweit verstanden und auch einige Übungen dazu gemacht. Nächste Woche werde ich das dann noch vertiefen.

Englisch macht wirklich Spaß. Jetzt, da alle Hefte bearbeitet sind, lerne ich ja bloß noch die Themen, die auf der Liste stehen. Das heißt viele Texte lesen, wenn Zeit ist auch Bücher, Filme, Zeitungsartikel usw. Dazu erstelle ich dann Mindmaps, damit ich mir vor der Prüfung das Wichtigste nochmal ins Gedächtnis rufen kann. Diese Woche stand ja ganz im Zeichen von Shakespeare. Romeo und Julia und Mcbeth hatte ich mir dazu ausgesucht. Tipp: Wer den Film zu Mcbeth noch anschauen mag; nehmt einen der neueren! Ich hatte leider einen sehr alten erwischt und der war wirklich, wirklich schlecht.

Französisch kam in letzter Zeit zu kurz und wird nächste Woche auf jeden Fall einen Platz in meinem Plan finden. Auch habe ich mir vorgenommen, mich so bald wie möglich in einen Kurs einzuschreiben. Nur bin ich mir unsicher, ob ich vorsichtshalber den Anfängerkurs wählen soll (wobei mir das wohl nichts bringt wenn ich bis Juni fit sein möchte) oder mich einfach trauen soll, den Fortgeschrittenen-Kurs zu belegen. Ich habe nur ein bisschen Angst, mich da zu blamieren, da ich ja nicht weiß, wie weit die anderen in dem Kurs sind.

Politik – Lohnpolitik und Tarifautonomie

Von wegen Power-Tag. Hatte den ganzen Tag lang Kopfschmerzen & nichts (keine Tablette, kein Bad, kein Schlaf, kein Theraband) half.

Irgendwie habe ich mich dann trotzdem dazu durchgerungen, eine Stunde lang Englisch (Mcbeth) und eine Stunde lang Politik zu lernen. Ich hoffe, dass wenigstens ein klein wenig hängengeblieben ist.

Ich stelle meine Mindmap zur Lohnpolitik gleich mit ein, falls es jemand von Euch gebrauchen kann. Es ist bloß eine grobe Übersicht. Das Thema wird vom Kultus als prüfungsrelevant angegeben, auch wenn die SGD es in den Heften nicht wirklich behandelt. Oder habe ich was übersehen?

Eine weitere Themenliste ist soeben rausgegangen: Religion. Ich habe mich für Ausdrucksformen & Probleme der Religion, Weltreligionen und Ethik entschieden. Ethik finde ich ziemlich kompliziert, dafür aber auch sehr interessant. Und da das mehr zum Lernen motiviert als ein leichtes, aber uninteressantes Thema, habe ich mich letzendlich doch hierfür entschieden. Mal sehen was draus wird.

Nachtrag: Momentan klappt das Hochladen von Fotos leider nicht, also werde ich die Mindmap morgen nachtragen.

Ein beleidigter Drucker und eine gar nicht mal so schlechte Medea

Heute wurden meine Pläne mal wieder durchkreuzt. Drucker druckt nicht. Lief also wieder auf Recherche für Politik hinaus. Da hab ich noch ganz schön was nachzuholen am Wochenende. Staatsverschuldung, Beschäftigung und Arbeitslosigkeit, Tarifautonomie und Lohnpolitik liegen fertig zum Drucken auf meinem Desktop. Wird das ein zuckersüßes Wochenende.

Heute habe ich mich dann Medea (endlich!) angenommen. Und ich muss zugeben: Der erste Schein trügt. Wenn man sich erst einmal eingelesen hat, wird es noch ganz angenehm. Die Geschichte ist ziemlich interessant und die Sprache nimmt mit den Seiten auch an Komplexität ab 😉 Die Punkten werden mehr und mehr ;D Super.

Was die Themenlisten angeht, so habe ich heute Deutsch abgeschickt. Was sollte das denn? Wenn man die Vorgaben dazu beachtet, kann man kaum ein Buch, das Pflichtlektüre ist, auslassen ohne dafür mindestens ein weiteres lesen zu müssen, was man im Normalfall (also wenn man nicht in die Nachprüfung muss) garnicht benötigt. Ich habe mich dann für die folgenden drei Schwerpunkte entschieden:

1. Phantasie und Wirklichkeit (Das Parfum, Gedichte der Romantik, Grimm´s Ausgewählte Kinder- und Hausmärchen)

2. Beziehungen zwischen Mann und Frau (Irrungen, Wirrungen, Woyzeck, Posthuma)

3. Staat und Revolution (Mario und der Zauberer, Die Jungfrau von Orleons)

Wobei ich glaube, dass ich, wenn ich in Deutsch in die Nachprüfung müsste, das Abi wohl sowieso abbrechen und die Prüfung im nächsten Jahr wiederholen würde. Denn das ist so eines der Fächer, von denen ich hoffe, dass sie alles andere rausreissen könnten.

Heute Abend schaue ich mir dann noch gemütlich Romeo & Julia an. Was ich komisch finde: Vieles, das man unter „normalen Umständen“ aus völlig freien Stücken schauen oder lesen würde, kostet plötzlich zumindest ein kleines bisschen Überwindung, wenn man es dann „muss“. Ein unglaublich unpraktisches Phänomen.

Morgen soll auf jeden Fall ein Power-Tag werden. Freitag Abend – viiel Zeit zum Lernen.

Was wäre ich nur ohne Zusatzlektüre?!

Gestern und heute lief extrem schleppend. Für Politik habe ich stundenlang Recherche betrieben, weil POL04N nicht gerade viel zu meinen Wochenthemen zu bieten hat. Das Internet dafür umso mehr. Aber da dann das Passende zu finden, ist auch eine echte Kunst und braucht halt seine Zeit.
Mein „Sorgenkind“ Mathe machte mir bis gestern auch Kummer. Analytische Geometrie hielt ich ganz spontan für „recht übersichtlich“, aber die Themen des Kultus waren natürlich wieder nur bruchstückhaft im dazugehörigen Heft zu finden. Da ich mich nicht für ein Mathebuch entscheiden konnte, lieh ich mir in der Bibliothek „Abitur-Training Mathematik“ vom guten alten Stark-Verlag aus. Ganz ehrlich, was wären wir bloß ohne Stark?! 😉 Gibt´s überhaupt jemanden der ohne die Bücher für´s Fernabi lernt? Und siehe da – schon beim ersten Überfliegen wurde mir so einiges klar. Heute habe ich dann nochmal von Null angefangen; man will ja schließlich alles wirklich verstehen. Demzufolge hinke ich hier ziemlich nach, aber was ich nicht schaffe, muss halt in einer anderen Woche Platz finden. Den Plan werde ich weiter durchackern, für Perfektion ist nach den PK´s noch genug Zeit. Jetzt muss erst einmal das Grundwissen sitzen.

So ungefähr.

PS.: Für ein Foto bin ich heute einfach zuu müde (es hat mich schon etwas Überwindung gekostet, überhaupt den PC nochmal anzuschmeissen), aber ich werde versuchen, so oft es geht Bilder mit in meine Blogs einzubauen, einfach um das Ganze etwas anschaulicher zu machen.

Wochenplan KW 34

Das wäre der Plan für diese Woche. Da im Endeffekt zählt, was das Kultus vorgibt, und nicht, was die SGD so alles in die Hefte quetscht, orientiere ich mich jetzt an der offiziellen Liste. Woche für Woche hangel ich die Listen ab und suche mir zu den Themen die passenden Kapitel in den Heften und notiere auch viel aus Internet & Zusatzlektüre.

Der Plan sollte zu schaffen sein. Nur Medea macht mir etwas Sorgen, weil Punkte darin echt Mangelware sind.

Als Motivationsstütze habe ich Romeo und Julia eingebaut, da wir uns ja mit Shakespeare auseinandersetzen sollen.

Heute lief soweit auch gut. Bis auf die Themenliste ist alles erledigt, aber die werd ich morgen noch dazwischen quetschen.

MotiVation!

Weil es langsam ernst wird. Weil es klappen muss. Weil ich will.