Morgen erste mündliche Prüfung!

Ich kanns kaum fassen. In drei Tagen habe ich es geschafft.Wenn alles gut läuft. Aber soweit mag ich im Moment noch garnicht denken.
Ich muss ehrlich sagen – die letzte Woche war die schlimmste.
Nervösität gesellt sich zur Angst, es nicht zu packen und zur Freude, in einer Woche (hoffentlich!) das Abiturzeugnis in der Hand halten zu dürfen.
Achterbahn der Gefühle. Vom Feinsten.

lIMG_9682

Das Schlimme ist bei mir auch, dass ich so kurz vor den Prüfungen noch möglichst viel Wissen aufsaugen will. Trotzdem habe ich ständig das Gefühl, schon wieder viel zu viel vergessen zu haben.
Ich weiß einfach nicht, wo ich dran bin. Kann ich jetzt alles oder doch nicht?
Das Mündliche Prüfungsseminar war insofern hilfreich, dass ich die Lehrer kennenlernen konnte. Das nimmt schonmal ein wenig der Anspannung. Man merkt einfach, dass sie wirklich nur Menschen sind und den Prüflingen gegenüber recht positiv gestimmt sind.
Die Angst bleibt trotzdem. Aber ich versuche, positiv zu denken.
Morgen fängt es direkt mit Französisch an. Ein Wurf ins kalte Wasser, aber dann habe ich gleich das Schlimmste hinter mir. Am Donnerstag folgen Biologie und Erdkunde, wobei etzteres auch eine Zitterpartie wird. Es ist einfach so viel Stoff! Am Freitag endet meine Prüfungsphase mit Religion und Abends erfolgt die Zeugnisausgabe.
Heute wiederhole ich noch einmal Franzsösisch, am Abend versuche ich, mich zu entspannen und morgen früh geht es dann nach Darmstadt.
Ich melde mich nächste Woche wieder – hoffentlich mit guten Nachrichten 😉