Kurzes 《Hallo》vom SPS :)

Jetzt ist die Woche schon fast vorbei und ich wollte Euch nur kurz mitteilen, dass das SPS zwar wahnsinnig anstrengend ist, aber dafür auch genau so toll.
Morgen stehen die letzten beiden Klausuren an: Englisch und Politik/Wirtschaft.
Nach dem Unterricht heute fühlte ich mich wie erschlagen und ich bin wirklich gespannt, wie es morgen läuft. Wahnsinnig viel Stoff!
Ich schaue mir jetzt noch die Politik Zusammenfassung an, die wir heute bekommen haben. Und den American Dream. Ich wette, der kommt dran!

In ein paar Tagen melde ich mich dann mit allen Details. Wenn es jemanden interessiert 😛

Advertisements

Noch 5 Stunden!

So lange drauf gewartet.
Jetzt wird das Projekt Abi zum alleraller-ersten Mal real.
Ich bin wahnsinnig aufgeregt und weiß schon jetzt, dass ich kaum schlafen werde.
Ich bin sehr gespannt, was mich erwartet und habe auch ein wenig Angst, dass ich mit den Prüfungsaufgaben nicht zurecht komme.
Aber ich freue mich auch auf das ganze Drumherum 😉
Vorgestern kam meine Patentante vorbei und brachte mir ein Glücksbringerpaket, was ich sehr sehr süß fand.
Heute bekam ich dann von meiner Mutter ein EntspannungsBad und Schoki, die hier zuhause auf mich warten werden.
Denn nach der Prüfungssimulation freue ich mich auf zwei bis drei Tage Nichts-Machen.

Ich wünsche euch eine tolle Woche und melde mich wieder mit hoffentlich vielen neuen Erkenntnissen 🙂

Résumé KW 35

Wo soll ich anfangen?

Wie Ihr an meinem vorherigen Post vielleicht schon ersehen konntet, lief diese Woche nichts nach Plan.

Da kam ein Termin nach dem nächsten dazwischen, zwischendurch Kopfschmerzen und am Wochenende konnte ich nich wiederstehen, aufs Weinfest in Bernkastel-Kues zu gehen, für mich DAS Highlight des Jahres schon seit ich denken kann 😉

Ja, ein wenig Mitschuld habe ich also schon, dass ich den Plan dieser Woche nicht eingehalten habe. Wäre ja alles halb so wild. Das Problem aber: In 11 Wochen (!!!) geht´s ab zum SPS. Aufschiebungen sind derzeit also (rein theoretisch) einfach nicht drin. Englisch und Deutsch müsste klappen, selbst wenn ich jetzt da nicht mehr extrem viel mache. Aber Mathe und Politik sind einfach SO umfangreich und ich habe das Gefühl, hier rein garnichts wirklich zu beherrschen.

Und im SPS muss einfach alles klappen:

Es gibt mir superviel Sicherheit, wenn ich die Prüfungen im SPS gut gemeistert habe. Man hört zwar des Öfteren, dass die Ergebnisse zwischen SGD-Prüfung und Zentralabitur teilweise weit auseinander klaffen, aber mit welchem Gefühl geht man in die „richtige“ Prüfung, wenn schon die „Vorprüfung“ mies gelaufen ist? Das ist meine Meinung dazu, einige Mitstudenten sehen das Ganze lockerer, weil man hinterher ja immerhin noch gute drei weitere Monate zur Vertiefung hat.

Ich werde also die unbearbeiteten Themen dieser Woche in den nächsten Wochenplan mit aufnehmen müssen, auch wenn das heißt, dass ich 10 Stunden am Tag lernen muss. Ich kann mir das momentan leisten, da ich vor zwei Jahren direkt von der Schule zur SGD (bei mir waren es gesundheitliche Gründe) gewechselt habe. Ich habe dann eine Zeit lang gearbeitet, wollte mich aber kurz vor Schluss auf das Abitur konzentrieren und arbeite jetzt nur noch von Zuhause aus bei freier Zeiteinteilung.
Das hat aber auch viele Nachteile, da das ständige „Zuhause-Sein“ einfach müde und unkonzentriert macht. Aber nächste Woche muss ich mich reinknien 😉